Aktuell sind keine Termine vorhanden.
  • Mongolei
  • Deutschland

aktuelle Information:

Delegationsreise nach Deutschland anlässlich der IGW und GFFA

07.02.2018

Das Deutsch-Mongolische Kooperationsprojekt „Nachhaltige Landwirtschaft“ (DMKNL) organisierte im Zeitraum vom 14.01. bis 21.01.2018 eine Fachinformationsfahrt (FIF) nach Deutschland. Diese fand anlässlich der Internationalen Grünen Woche (IGW) und des Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) 2018 statt. Die IGW in Berlin hat ihren Stellenwert als weltweit bedeutendste Ausstellung für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau unterstrichen. Insgesamt präsentierten diesmal mehr als 1.600 Aussteller aus 66 Ländern einen Überblick über den Weltmarkt der Ernährungsindustrie.
Im Mittelpunkt des FIF-Programms stand das 10. Global Forum for Food and Agriculture (GFFA), das unter dem Motto „Die Zukunft der tierischen Erzeugung gestalten – nachhaltig, verantwortungsbewusst, leistungsfähig“ durchgeführt wurde.

Weiterlesen …

Workshop zum Thema „Nachhaltige Nutzung und Schutz von ackerbaulich genutztem Boden“ fand erfolgreich statt

04.12.2017

Das Deutsch-Mongolische Kooperationsprojekt „Nachhaltige Landwirtschaft“ organisierte in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Leichtindustrie, der Universität für Landwirtschaft und der Zentralasiatischen Bodenkundlichen Gesellschaft am 29.11.2017 in Ulaanbaatar einen Workshop unter dem Thema „Nachhaltige Nutzung und Schutz von ackerbaulich genutztem Boden“. Am Workshop nahmen mehr als 150 Personen teil, die vor allem aus wissenschaftlichen Einrichtungen wie der Universität für Landwirtschaft, dem Institut für Pflanzenbau und Agrarwissenschaften in Darkhan, dem Institut für Pflanzenschutz, dem Institut für Geografie und Geoökologie der Mongolischen Akademie der Wissenschaften ...

Weiterlesen …

FIF Agritechnica 2017

24.11.2017

Das DMKNL hat vom 13.11. – 17.11.2017 zum wiederholten Male eine Fachinformationsfahrt (FIF) zum Besuch der Agritechnica in Hannover durchgeführt. Die Agritechnica ist die weltgrößte Landtechnikmesse und findet alle zwei Jahre statt. Teilnehmer der FIF waren Vertreter des mongolischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Leichtindustrie, des Fonds zur Förderung des Ackerbaus, der Entwicklungsbank der Mongolei sowie einiger Agrarunternehmer.

Weiterlesen …

Erfassung und Verwaltung der ackerbaulichen Daten, Erstellung einer umfassenden Datenbank

10.11.2017

Das Deutsch-Mongolische Kooperationsprojekt “Nachhaltige Landwirtschaft“ veranstaltete am 27.10.2017 in Kooperation mit dem Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Leichtindustrie und der Provinzverwaltung des Aimags Darkhan-Uul ein Seminar unter dem Thema „Erfassung und Verwaltung der ackerbaulichen Daten, Erstellung einer umfassenden Datenbank“ in Darkhan. An dem Seminar nahmen ca. 80 Personen teil, so u. a. Vertreter der Landkreisverwaltungen, Landkreisagronomen aus den Provinzen Tuv, Selenge, Bulgan, Orkhon, Khuvsgul, Arkhangai, Uvur-Khangai, Sukhbaatar, Khentii und Dornod sowie Vertreter der Regierungsagentur für Bodenverhältnisse, Geodäsie und Kataster.

Weiterlesen …

Einsatz von Herrn Dr. Bobojonov zum Thema Agrarversicherung

19.10.2017

Die Unternehmen in der Landwirtschaft sind seit jeher vielfältigen Risiken wie ungünstigen Wetterbedingungen, Tierkrankheiten oder Pflanzenschädlingen ausgesetzt. Neue Faktoren wie der beschleunigte Klimawandel und sich ändernde Vegetationsperioden verstärken die bestehenden Risiken oder rufen neue hervor. Um ihren Fortbestand zu sichern, benötigen landwirtschaftliche Unternehmen in der Mongolei heute mehr denn je ein funktionierendes Risikomanagementsystem. Aus diesem Grund wird derzeit in der Mongolei über eine grundlegende Reformierung der bestehenden Agrarversicherungsregelungen diskutiert.

Weiterlesen …

Beratungseinsatz zur Etablierung des Saatgutwesens und Aufbau von Sortenprüfstationen in der Mongolei

10.10.2017

Zwei Mitarbeiter des deutschen Bundessortenamtes, Frau Friedhilde Trautwein (Referat P1) und Herr Frank Küfner (Sortenprüfstation Dachwig) besuchten vom 24.09. – 27.09.2017 das DMKNL.
Bei dem Treffen der vom MELL gegründeten Arbeitsgruppe Saatgut wurden von Frau Trautwein die Aufgaben des Bundessortenamtes vorgestellt und die geschichtliche Entwicklung des Sorten und- Saatgutrechts in Deutschland erläutert. Insbesondere auf die Bedeutung und Auswirkungen des Sortenschutzgesetzes für Züchter, für die Landwirtschaft und für die Gesellschaft insgesamt wurde näher eingegangen.

Weiterlesen …

Schutz der Agrarflächen in Deutschland auch weltweite Verantwortung

16.10.2017

In seiner immer wieder bekräftigten Forderung nach einem Stopp des Flächenfraßes sieht sich der Deutsche Bauernverband (DBV) durch den Bodenbericht der Bundesregierung ein weiteres Mal bestätigt. Der Bodenschutzbericht verdeutliche, „wie wichtig der Schutz und Erhalt produktiver Böden für unsere Ernährung und unser Überleben ist“, stellte der DBV heute zu dem von der Bundesregierung gestern beschlossenen vierten Bodenschutzbericht fest. Noch immer gingen in Deutschland durch Bebauung jeden Tag rund 66 ha landwirtschaftlicher Boden der Nahrungsmittelerzeugung, Kohlenstoffspeicherung oder Wasserfilterung verloren.Seinen Angaben zufolge sind von 1992 bis 2015 in Deutschland insgesamt mehr als 1 Mio ha der Landwirtschaft entzogen worden, zum überwiegenden Teil durch Siedlung und Verkehr.

Weiterlesen …

EU-Kommission fordert nachhaltigeren Einsatz von Pflanzenschutzmitteln

16.10.2017

Die Europäische Kommission hat die Mitgliedstaaten der Gemeinschaft aufgefordert, für eine nachhaltigere Anwendung von Pflanzenschutzmitteln zu sorgen. In einem heute vorgelegten Bericht zur Umsetzung der Richtlinie zum nachhaltigen Pflanzenschutzmitteleinsatz zieht die Brüsseler Behörde Bilanz über die Fortschritte, die die EU-Länder in diesem Bereich bereits erreicht haben. In dem Papier wird empfohlen, das Verspritzen oder Versprühen von Pflanzenschutzmitteln mit Luftfahrzeugen in allen Mitgliedstaaten zu verbieten; Überdies werde der integrierte Pflanzenschutz in den Mitgliedstaaten nach wie vor zu wenig angewendet, obwohl sich die Anzahl der von der EU zugelassenen Pflanzenschutzmittelwirkstoffe mit geringem Risiko oder nichtchemischen Methoden seit dem Jahr 2009 verdoppelt habe.

Weiterlesen …

Agrarrat berät über nachhaltige Entwicklung der Landwirtschaft

17.10.2017

Die mit der Agenda 2030 der Vereinten Nationen (UN) verbundenen Ziele für eine nachhaltige Entwicklung (SDGs) beziehungsweise deren Umsetzung stehen im Mittelpunkt des Treffens der EU-Landwirtschaftsminister, das am Montag unter der estnischen Ratspräsidentschaft in Luxemburg stattfindet. Hierbei soll unter anderem erörtert werden, in welchem Maße die gegenwärtige Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) zur Erreichung der für die Landwirtschaft relevanten SDG beiträgt. Darunter werden vor allem die Schaffung von weltweiter Ernährungssicherheit, ein nachhaltiges Wassermanagement sowie eine nachhaltige Waldbewirtschaftung gezählt.

Weiterlesen …

Bundesregierung und KfW bauen Zusammenarbeit mit Versicherungswirtschaft aus

17.10.2017

Berlin – Das Bundesentwicklungsministerium (BMZ) und die KfW Bankengruppe haben eine Initiative für den Ausbau von Klimarisikoversicherungen auf den Weg gebracht. Ziel des "InsuResilience Solutions Fund" ist es, gemeinsam mit der Privatwirtschaft marktreife Versicherungsprodukte zu entwickeln. Sie sollen arme und von Extremwetterereignissen besonders betroffene Menschen gegen Klimarisiken absichern. Die Bundesregierung stellt hierfür 15 Millionen Euro bereit. Die Privatwirtschaft beteiligt sich bei der Umsetzung des Fonds in gleicher Höhe wie die Bundesregierung.

Weiterlesen …