Veranstaltungen/ komplett

2018

Donnerstag, 03.05.2018
  • Nachhaltige Bodennutzung
  • Risikomanagement
  • Saatgutwesen

Seminar zur Bodenanalysemethoden

Im Dezember 2017 wurde im Rahmen der vom DMKNL, MELL und MULS organisierten Bodenkonferenz die Harmonisierung von bodenanalytischen Methoden thematisiert. Die in der Mongolei existierenden staatlichen und privaten Bodenlabore werden von Forschungseinrichtungen (z.B. MULS, IPAS, NUM, MAS), von staatlichen Behörden (GASI) oder Privatunternehmen (z.B. Gatsuurt)betrieben. Die von ihnen angewendeten Analysemethoden sind jedoch nicht einheitlich, was Probleme bei Vergleich und Interpretation von Analyseergebnissen bereiten kann. Die Harmonisierung der Analysemethoden wird als wichtiger Schritt zur einheitlichen Bewertung der Böden in der Mongolei gesehen.

Weiterlesen …

Mittwoch, 18.04.2018
  • Nachhaltige Bodennutzung
  • Risikomanagement
  • Saatgutwesen

Dreitägiges Seminar zur Fortbildung von landwirtschaftlichen Fachkräften aus Aimag- und Sum-Verwaltungen

Für die effiziente Wahrnehmung von Verwaltungs- und Dienstleistungsaufgaben der Aimag- und Sum-Verwaltungen ist es bedeutsam, dass die dort beschäftigten Fachkräfte Zugang zu Fachwissen und aktuellen politischen Entwicklungen erhalten. Das Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Leichtindustrie der Mongolei als übergeordnete staatliche Institution der Aimag-Sum-Verwaltungen ermöglicht den dort beschäftigten landwirtschaftlichen Fachkräften regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen.

Weiterlesen …

Montag, 16.04.2018
  • Nachhaltige Bodennutzung
  • Risikomanagement
  • Saatgutwesen

Förderung der guten fachlichen Praxis im Pflanzenschutz

Die Intensität des Dünge- und Pflanzenschutzmitteleinsatzes in der Mongolei ist zwar deutlich niedriger als in Deutschland, jedoch werden auch hier vermehrt Herbizide, Fungizide und Insektizide im Ackerbau eingesetzt. Gespräche mit Landwirten, Beratern und Forschungseinrichtungen in der Mongolei ließen erkennen, dass auf dem Gebiet des fachgerechten Pflanzenschutzmitteleinsatzes ein erheblicher Beratungsbedarf besteht. Der Umgang mit Pflanzenschutzmitteln erfordert vom Management eines landwirtschaftlichen Betriebs ein hohes Maß an Kompetenz und Verantwortungsbewusstsein. Ziel muss es sein, beim Pflanzenschutzmitteleinsatz unnötige Kosten, die Gefährdung von Anwender und Umwelt sowie Rückstandsbelastungen in Ernteprodukten zu vermeiden.

Weiterlesen …

  • Nachhaltige Bodennutzung
  • Risikomanagement
  • Saatgutwesen

„Nationales Forum Lebensmittelsicherheit pflanzlicher Erzeugnisse“

Das Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Leichtindustrie organisiert in Zusammenarbeit mit dem FAO und der Universität für Landwirtschaft am 16. und 17.04.2018 ein Nationales Forum zur „Lebensmittelsicherheit pflanzlicher Erzeugnisse“. Das Forum findet unter der Schirmherrschaft des Präsidenten der Mongolei Herrn Kh. Battulga statt. Die Nahrungsmittelproduktion und der Lebensmittelhandel stehen vor neuen Herausforderungen. Wachsende Anforderungen an die Produktion qualitativ hochwertiger Lebensmittel und hohe Standards im Verbraucherschutz gewinnen in der Mongolei zunehmend an Bedeutung. Die Sicherheit von Lebensmitteln sowohl für den inländischen Verbrauch als auch für den Export muss in zunehmend komplexen Lieferketten gewährleistet werden.

Weiterlesen …

Sonntag, 14.01.2018
  • Nachhaltige Bodennutzung
  • Risikomanagement
  • Saatgutwesen

Delegationsreise nach Deutschland anlässlich der IGW und GFFA

Das Deutsch-Mongolische Kooperationsprojekt „Nachhaltige Landwirtschaft“ (DMKNL) organisierte im Zeitraum vom 14.01. bis 21.01.2018 eine Fachinformationsfahrt (FIF) nach Deutschland. Diese fand anlässlich der Internationalen Grünen Woche (IGW) und des Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) 2018 statt. Die IGW in Berlin hat ihren Stellenwert als weltweit bedeutendste Ausstellung für Landwirtschaft, Ernährung und Gartenbau unterstrichen. Insgesamt präsentierten diesmal mehr als 1.600 Aussteller aus 66 Ländern einen Überblick über den Weltmarkt der Ernährungsindustrie. Im Mittelpunkt des FIF-Programms stand das 10. Global Forum for Food and Agriculture (GFFA), das unter dem Motto „Die Zukunft der tierischen Erzeugung gestalten – nachhaltig, verantwortungsbewusst, leistungsfähig“ durchgeführt wurde.

Weiterlesen …