aktuelle Information:

Dreitägiges Seminar zur Fortbildung von landwirtschaftlichen Fachkräften aus Aimag- und Sum-Verwaltungen

Für die effiziente Wahrnehmung von Verwaltungs- und Dienstleistungsaufgaben der Aimag- und Sum-Verwaltungen ist es bedeutsam, dass die dort beschäftigten Fachkräfte Zugang zu Fachwissen und aktuellen politischen Entwicklungen erhalten. Das Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Leichtindustrie der Mongolei (MELL) als übergeordnete staatliche Institution der Aimag- Sum-Verwaltungen ermöglicht den dort beschäftigten landwirtschaftlichen Fachkräften regelmäßig an Fortbildungsveranstaltungen teilzunehmen. Diesmal organisierte das DMKNL in Kooperation mit dem MELL, dem Institut für Pflanzenschutz der mongolischen Agraruniversität sowie der FAO ein dreitägiges Seminar zur Fortbildung von landwirtschaftlichen Fachkräften aus Aimag- und Sum-Verwaltungen vom 16.-18.04.2018 in Ulaanbaatar.

Das Ziel der 3-tägigen Fortbildung lag darin, systematische Kenntnisse und Fachwissen zu ackerbaulichen Themen sowie Informationen über aktuellen agrarpolitischen und agrarrechtlichen Rahmenbedingungen in der Mongolei zu vermitteln. An der Fortbildung nahmen insgesamt 50 Agronomen und Mitarbeiter der Landwirtschaftlichen Verwaltungen aus den Hauptlandwirtschaftsregionen der Mongolei – den Provinzen Selenge, Tuv, Khentii, Darkhan-Uul, Khuvsgul, Dornod, Bulgan, Orkhon, Khovd und Uvurkhangai teil. Den Teilnehmern wurden Themen wie Bodenschonender Ackerbau, Verbesserung der Nährstoffausnutzung durch angepassten Ackerbau und Düngung, Fachgerechte Anwendung von Pflanzenschutzmitteln usw. vermittelt, und anhand konkreter

Fallbeispiele wurden deren Umsetzungsmöglichkeiten diskutiert. Mit ihrem breiten Informations- und Lernangebot war die Fortbildung für die Teilnehmer ein wichtiges Fachpodium. Als Trainer der Fortbildung fungierten die Professoren und Dozenten der mongolischen Agraruniversität sowie die Mitarbeiter des MELL. Als internationaler Experte berichtete Herr Lossie über den fachgerecht Einsatz und Handhabung von Pflanzenschutzmittel. Die Veranstaltung wurde sowohl von den Teilnehmern als auch von den Orga nisatoren positiv bewertet. Dazu trugen die hohe Relevanz der ausgewählten Themen, die professionellen Beiträge der Dozenten und Trainer sowie die optimale Zusammensetzung der Teilnehmer maßgeblich bei.

Zurück