aktuelle Information:

Seminar zur Harmonierung von bodenanalytischen Methoden und Gründung des Mongolian Soil Laboratory Network (MOSOLAN)

Das mongolische „Ackerbaugesetz“ vom Januar 2016 fordert eine nachhaltige Bodennutzung, u.a. durch die Förderung der reduzierten Bodenbearbeitung, die Reduzierung von Schwarzbrachen, erweiterte Fruchtfolgen, Grünbrachen, angemessene und kontrollierte Anwendung von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln, die Nutzung von bodenschonender Landtechnik. Mit dem neuen Ackerbaugesetz sind Landwirte zudem verpflichtet regelmäßige Bodenuntersuchungen durchführen zu lassen. Die staatlichen und privaten Bodenlabore sowie Forschungseinrichtungen stehen vor der Herausforderung, ihre bodenanalytischen Methoden zu vereinheitlichen bzw. zu harmonisieren.

Derzeit werden zur Entnahme und Untersuchung von Bodenproben verschiedene Methoden angewendet. Somit können die Ergebnisse von Bodenuntersuchungen nur eingeschränkt miteinander verglichen werden. Die Harmonisierung der Analysemethoden wird auch im Rahmen der FAO Initiative Global Soil Partnership (Pillar 5) als wichtiger Schritt zur Förderung einer nachhaltigen Bodennutzung gesehen.
Vor diesem Hintergrund hat das DMKNL vom 10.05. - 11.05.18 in Zusammenarbeit mit MELL, MULS und IPAS ein zweitägiges Seminar zum Thema „Harmonisierung der Bodenanalysemethoden“ in Darkhan durchgeführt.

An dem Seminar nahmen 30 Leiter bzw. Mitarbeiter verschiedener Bodenlaboren teil. Hierzu zählten die Bodenlabore der MULS, des IPAS sowie dem Institut für Geografie und Geoökologie der Mongolischen Akademie der Wissenschaften, der General Agency for Specialized Investigation (GASI) und privater Unternehmen. Die Teilnehmer erhielten fachkundige Informationen über die Struktur, Arbeitsweise und Ziele der Initiative Global Soil Partnership (GLOSOLAN). Das Seminar bot ein Podium des gegenseitigen Informationsaustauschs. Ferner ermöglichte es den Teilnehmern die bodenanalytischen Methoden der jeweiligen Labore vorzustellen.

Die Veranstaltung wurde auch dazu genutzt den Kontakt und den Erfahrungsaustausch zwischen den Mitarbeitern der verschiedenen Bodenlabore zu intensivieren und sich über die mögliche Organisationstruktur eines Mongolian Soil Laboratory Networks. Als wichtiges Ergebnis des Seminars wurde das Mongolian Soil Laboratory Network (MOSOLAN) gegründet. Mit großer Zustimmung der Seminarteilnehmer wurden die Vorsitzende und die Vorstandsmitglieder des Netzwerkes gewählt. Das Netzwerk soll die Zusammenarbeit und den fachlichen Austausch zwischen den Bodenlaboren der Mongolei fördern und stellt einen wichtigen Schritt zur Kooperation auf internationaler Ebene im Rahmen der Initiativen Global Soil Partnership und Asian Soil Partnership dar.

Zurück